Weihnachtsfeier des SPD Ortsvereins im Hotel Friedrichshof

Vergangenen Freitag begrüßte unser Vorstandsduo Tanja Morgner und Jochen Müller über 20 Genossen und Mandatsträger mit Partner*in zur Weihnachtsfeier des Ortsvereins im Hotel Friedrichshof. Die beiden gingen in ihrer Ansprache auf das von der Kommunalwahl geprägte Jahr ein. So ist es uns gelungen trotz des verkleinerten Gemeinderats 4 Gemeinderäte zu stellen. Auch in den drei Ortschafträten konnten die Kandidaten*innen hervorragende Wahlergebnisse einfahren. Hier nochmals der herzliche Dank an alle, die den Wahlkampf unterstützt haben und sich entweder als Kandidat*in oder in sonstiger Form mit eingebracht haben.

Auch auf Landes- und Bundesebene hat die SPD ein turbulentes Jahr hinter sich. Nach monatelanger Suche und einem Mitgliederentscheid hat die SPD ein neues Vorstandsduo auf Bundesebene mit Baden-Württembergischer Beteiligung formiert. Außerdem konnten viele Themen, die der SPD auf Bundesebene wichtig sind, in der Großen Koalition erfolgreich umgesetzt werden. Wir werden sehen, wie in Berlin die Weichen gestellt werden und ob in den nächsten 2 Jahren die Regierungsarbeit erfolgreich durch die SPD mitgestaltet werden kann, so beide Forbacher Genossen.

Der SPD Ortsverein auf seiner Weihnachtsfeier im Jägerstübel im Hotel Friedrichshof

Auf Landesebene kämpft der Landesvorsitzende Andreas Stoch noch immer für die Einführung der kostenlosen Kitas in Baden-Württemberg. Leider erntet er nur Unverständnis der beiden Regierungsparteien, so Jochen Müller in seinen Ausführungen. 

Trotz des Wahlkampfes hat der Ortsverein im zu Ende gehenden Jahr seine politischen Stammtische in Forbach durchgeführt. Ziel dieser Stammtische ist der Dialog mit der Bevölkerung. Wegen Terminüberschneidungen musste die für das Spätjahr geplante Wanderung allerdings verschoben werden. Diese soll im kommenden Frühjahr nachgeholt werden. Im Januar wird sich die SPD-Vorstandschaft zusammensetzen und das Programm und die Planungen für das kommende Jahr 2020 festlegen, so Tanja Morgner im Abschluss der Ansprache.

Anschließend haben die Forbacher Genossen*innen in dem weihnachtlich dekorierten Jägerstübl des Hotel Friedrichshof das vergangene Jahr gebührend verabschiedet und sich in geselliger Runde ausgetauscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.