SPD Beteiligung bei „Forbach räumt auf“

Am vergangenen Samstag nahmen zahlreiche Mitglieder aus SPD Fraktion und Ortsverein an der erfolgreichen Neuauflage von „Forbach räumt auf“ teil. Mit Spaß und Einsatz wurden dabei verschiedene Projekte der Pflegemaßnahme unterstützt, außerdem die parallel veranstaltete Aktion des Angelsportvereins an der Schwarzenbach-Talsperre. Auch im nächsten Jahr werden wir wieder dabei sein, um unseren schönen Heimatort nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten voranzubringen.

SPD Wirtschaftsempfang in Berlin

Auf Einladung von SPD Generalsekretär Hubertus Heil und unserer SPD Abgeordneten Gabriele Katzmarek nahm Horst Fritz vom Forbacher SPD Ortsverein am diesjährigen Wirtschaftsempfang der SPD Bundestagsfraktion teil. Die Veranstaltung fand am Montag vergangener Woche im Berliner Reichtagsgebäude statt, Thema war „Industrie 4.0“. Damit ist die vierte industrielle Revolution gemeint, die nach Dampfmaschine, Fließband und Robotertechnik durch die Kommunikation zwischen Maschinen über das Interneteingeleitet wurde. Man spricht deshalb auch vom „Internet der Dinge“, ein Trend, der den Arbeitsmarkt nachhaltig verändern wird.

Foto v. l. n. r. Sabine Poschmann SPD Fraktionsbeauftragte Mittelstand, Hubertus Heil, Gabriele Katzmarek, Horst Fritz

Foto v. l. n. r.: Sabine Poschmann (SPD Fraktionsbeauftragte Mittelstand), Hubertus Heil, Gabriele Katzmarek, Horst Fritz

Vor den 700 geladenen Gästen aus der Spitze der deutschen Wirtschaft beleuchteten Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Siemens-Vorstandsvorsitzender Joe Kaeser das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln und machten die Chancen deutlich, die Deutschland als Vorreiter bei diesem Thema hat. In der Fragerunde nach einer prominent besetzten und Podiumsdiskussion nutzte Horst Fritz die Gelegenheit, die Vorteile des Internets für kleine Kommunen am Beispiel Forbachs und der Fritz Automation zu erläutern. Allerdings, so Fritz, darf die Breitbandversorgung kleiner, abgelegener Kommunen nicht dem freien Markt überlassen werden, sondern hier muss der Bund organisatorisch und investierend eingreifen. In Baden-Württemberg hat die Landes-SPD deshalb ein Breitband-Förderprogramm aufgelegt, das in die richtige Richtung weist. Gabriele Katzmarek leitete als Berichterstatterin der SPD-Fraktion zum Thema „Industrie 4.0“ das Fachforum „Rahmensetzung“. Das parallel stattfindende Forum „Arbeit 4.0“ wurde von Sabine Poschmann moderiert.

Am Tag darauf war Horst Fritz mit Gabriele Katzmarek im Paul-Löbe-Haus und im Reichstagsgebäude unterwegs und lernte das Team in Gabrieles Büro persönlich kennen. Beeindruckt war er von Gabrieles vollem Terminkalender, der allem durch die umfangreiche Ausschussarbeit bestimmt wird.

Foto v. l. n. r. Nils Binder wissenschafltlicher Mitarbeiter, Gabriele Katzmarek MdB, Nathalie Nieding wiss. Mitarbeiterin, Büroleiterin, Melanie Bouriat wiss. Mitarbeiterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.