Forbacher Ausbildungsoffensive „Käpsele hingerm Klingele“

Das Forum Zukunft Forbach (FZF) der SPD sorgt für erste Impulse und Aktionen in unserer Gemeinde. Der gewünschte positive Denkprozeß ist angestoßen, im Umfeld der SPD werden erste Projekte konkret umgesetzt.

Mit seiner brillianten Idee des Forbacher Ausbildungsverbunds „Käpsele hingerm Klingele“ hat Treppenbauer Hennes Wunsch die Bedeutung von Ausbildungsplätzen vor Ort ins Rampenlicht gerückt. Diese Ausbildungsoffensive soll Forbacher Unternehmen motivieren, Ausbildungsplätze gezielt für Forbacher Jugendliche Verfügung zu stellen. Mit seiner Idee hat Hennes auf Anhieb Mitstreiter gefunden. „Zukunft gestalten heißt Jugend fördern“, so das Credo der 4 Start-Unternehmen des Ausbildungsverbunds, Treppenbau Wunsch (Forbach), Herrmann Automationstechnik (Hundsbach), Volker Wunsch Elektroinstallationen (Bermersbach) und Fritz Automation (Langenbrand).

Ausbildungsverbund

Im Foto v. l. n. r.: Udo Herrmann, Hennes Wunsch, Volker Wunsch, Horst Fritz und seine beiden Azubi-„Käpsele“ Tobias Baumgärtner und Daniel Bäuerle.

Mechaniker, Schreiner, Elektriker und Elektroniker für Automatisierungstechnik anbieten. Außerdem werden alle Forbacher Betriebe eingeladen, sich dieser Ausbildungsoffensive anzuschließen, damit wir auch künftig die „Käpsele hingerm Klingele“ für Forbach begeistern können.

Treffen der Murgtal-SPD in Gaggenau

Am Montag trafen sich Günter Merkel und Horst Fritz mit Vertretern der Murgtäler SPD Ortsvereine im Gaggenauer Rathaus zum Meinungsaustausch. Dabei standen die aktuellen Themem S41, Nationalpark und Schulsystem im Mittelpunkt.

Murgtal-Stadtbahnlinie S41 fährt weiterhin durch Karlsruhe

Das entschlossene Eingreifen des Karlsruher SPD-Abgeordneten Johannes Stober und seine frühzeitige Information an Kreistag und Landrat hat eine aus Sicht des Murgtals negative Planung des grünen Verkehrsministers Winfried Hermann (Grüne) jetzt offensichtlich verhindert. Nach einer aktuellen Stellungnahme soll das „Karlsruher Modell“ beibehalten werden, bei dem mit speziellen Fahrwagen direkt durch die Karlsruher Innenstadt gefahren wird. Die SPD wird die Entwicklungen weiter aufmerksam verfolgen und bei Bedarf rechtzeitig gegensteuern.

SPD Forbach begründet ablehnende Haltung zum Nationalpark

Während sich die Landes-SPD einen Nationalpark wünscht, lehnt die Mehrheit der Forbacher SPD und der Bevölkerung das Vorhaben bekanntermaßen ab. Horst Fritz nutzte die Gelegenheit, um den Murgtäler Genossen die Hintergründe der Forbacher Position zu erläutern. Schließlich blickt das Murgtal auf eine jahrhundertealte Tradition der Waldnutzung zurück, wirtschaftliche und energiepolitische Überlegungen bestimmen wesentlich die Forbacher Skepsis. Aktuell zeichnet sich ab, dass der Nationalpark dennoch kommen wird. Als Hauptanlieger des Teilgebiets Hoher Ochsenkopf, großteils auf Forbacher Gemarkung, muss Forbach unbedingt im Nationalpark-Rat vertreten sein und mitreden. Wir wollen nicht nur an Kosten und Nachteile des Parks tragen, sondern im Fall der Realisierung die Entwicklung in unserem Sinne mitgestalten.

SPD Informationsveranstaltung zum Schulsystem

Zur Weiterentwicklung des Schulsystems und zum Modell „Gemeinschaftsschule“ schlug unser SPD Landtagsabgeordneter Ernst Kopp beim Gaggenauer Treffen am Montag vor, gemeinsam mit dem Kultusministerium eine Informationsveranstaltung im Murgtal duchzuführen. Die Murgtäler SPD Ortsvereine begrüßen diesen Vorschlag. Ernst Kopp wird dazu einen Terminvorschlag machen. Wir Sie dazu rechtzeitig im „Forbacher“ und auf unserer Homepage informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.