Bürgermeisterwahl in Forbach

Entscheidung dreier Fraktionen zur gemeinsamen Unterstützung des Bürgermeisterkandidaten Kilian Krumm

Sie finden anbei die gemeinsame Stellungnahme der Freien Wähler Forbach, der Grünen sowie des SPD-Ortsvereins Forbach:

Auch wenn Herr Juch es in seinem Kommentar im Badischen Tagblatt nach der Wahl anders bewertet hat, so herrscht im Gemeinderat Forbach spätestens seit der letzten Gemeinderatswahl ein gutes und konstruktives Klima. Die Gemeinderäte der Freien Wähler Gemeinschaft (FWG), der Grünen sowie der SPD Forbach haben sich gemeinsam entschieden, den Bürgermeisterkandidaten Kilian Krumm zu unterstützen. Er hatte sich vor seiner Kandidatur den Gemeinderäten bestens vorbereitet präsentiert. Auch das kritische Thema der Finanzen in der Gemeinde Forbach und die dadurch eingeschränkte Handlungsfähigkeit waren ihm bestens bekannt. Trotz alledem brennt er für Forbach und wird all sein Engagement für Forbach einsetzen. Er verfügt über ein sehr gutes Netzwerk, das bei zahlreichen Themen wichtig sein wird. Für den Beruf des Bürgermeisters ist sein Studium des Wirtschaftsrechts mit Schwerpunkt Wirtschaftsverwaltungsrecht sicher von großem Vorteil.

Es gab deshalb nie Zweifel daran, Kilian Krumm die Unterstützung gemeinsam zuzusagen – und noch immer ist man sich sicher, dass diese Entscheidung richtig war und ist. Die Gemeinderäte der FWG, Grünen sowie der SPD sind überzeugt, dass damit in den nächsten 8 Jahren ein Vorankommen für die Gemeinde Forbach gewährleistet werden kann. Nur gemeinsame Arbeit wird Forbach voranbringen.

Es liegt an allen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde, den Grundstein für die weitere Entwicklung Forbachs zu legen, in dem sie am 03.04.2022 zur Wahl gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.